Aktionen

LVM root boot Volume umbenennen Ubuntu Debian

Aus znilwiki

Nach dem Klonen einer Linux-VM ändere ich folgende Einträge / Dateien:

Hostnamen:

nano /etc/hostname

Hosts Einträge:

nano /etc/hosts

IP-Adresse:

nano /etc/network/interfaces

und noch ggf. in

dpkg-reconfigure exim4-config


Wenn man aber

df -h

eingibt so steht da immer noch der Original Hostname (hier QB-DB01):

QB-NFS02:~# df -h
Dateisystem           Size  Used Avail Use% Eingehängt auf
/dev/mapper/QB--DB01-root
                       15G  1,3G   13G   9% /
tmpfs                 502M     0  502M   0% /lib/init/rw
udev                  497M  104K  497M   1% /dev
tmpfs                 502M     0  502M   0% /dev/shm
/dev/sda1             228M   16M  200M   8% /boot
QB-NFS02:~#

Der Host heißt nun QB-NFS02, ein Klon der VM QB-DB01

Nun möchten wir natürlich den alten Namen auch aus dem LVM tilgen - und dabei gehen wir wie folgt vor:



1 LVM Gruppe umbenennen

vgrename QB-DB01 QB-NFS02
vgrename <Alter_Name> <Neuer_Name>

Nach der Eingabe von vgrename drückt Ihr einfach Tab, dann schreibt er den bisherigen Namen schon dorthin.

Beispielausgabe:

QB-NFS02:~# vgrename QB-DB01 QB-NFS02
 The node /dev/mapper/QB--DB01-root should have been renamed to /dev/mapper/QB--NFS02-root by udev but old node is still present. Falling back to direct old node removal.
 The link /dev/QB-DB01/root should have been removed by udev but it is still present. Falling back to direct link removal.
 The node /dev/mapper/QB--DB01-swap_1 should have been renamed to /dev/mapper/QB--NFS02-swap_1 by udev but old node is still present. Falling back to direct old node removal.
 The link /dev/QB-DB01/swap_1 should have been removed by udev but it is still present. Falling back to direct link removal.
 Volume group "QB-DB01" successfully renamed to "QB-NFS02"




2 fstab anpassen

nano /etc/fstab

Dort müsst Ihr alle vorkommen des alten Namens auf den neuen Ändern:
Vorher:

# /etc/fstab: static file system information.
#
# Use 'blkid' to print the universally unique identifier for a
# device; this may be used with UUID= as a more robust way to name devices
# that works even if disks are added and removed. See fstab(5).
#
# <file system> <mount point>   <type>  <options>       <dump>  <pass>
proc            /proc           proc    defaults        0       0
/dev/mapper/QB--DB01-root /               ext3    errors=remount-ro 0       1
# /boot was on /dev/sda1 during installation
UUID=814d7460-3738-499a-96c4-3e4dd2a18ea9 /boot           ext2    defaults        0       2
/dev/mapper/QB--DB01-swap_1 none            swap    sw              0       0
/dev/scd0       /media/cdrom0   udf,iso9660 user,noauto     0       0
/dev/fd0        /media/floppy0  auto    rw,user,noauto  0       0


Nachher:

# /etc/fstab: static file system information.
#
# Use 'blkid' to print the universally unique identifier for a
# device; this may be used with UUID= as a more robust way to name devices
# that works even if disks are added and removed. See fstab(5).
#
# <file system> <mount point>   <type>  <options>       <dump>  <pass>
proc            /proc           proc    defaults        0       0
/dev/mapper/QB--NFS02-root /               ext3    errors=remount-ro 0       1
# /boot was on /dev/sda1 during installation
UUID=814d7460-3738-499a-96c4-3e4dd2a18ea9 /boot           ext2    defaults        0       2
/dev/mapper/QB--NFS02-swap_1 none            swap    sw              0       0
/dev/scd0       /media/cdrom0   udf,iso9660 user,noauto     0       0
/dev/fd0        /media/floppy0  auto    rw,user,noauto  0       0




3 RAM-Disk-Datei neu erstellen

mkinitramfs -o /boot/initrd.img-$(uname -r) $(uname -r)

Sonst bleibt er beim Booten hängen! Und wir passen auch gleich die den Pfad an für den Bereich wohin er die Daten schreiben würde falls er in den Schlaf-Modus gehen würde:

nano /etc/initramfs-tools/conf.d/resume




4 Bootloader Grub anpassen

In vielen Anleitungen steht das man die Einträge unter

/boot/grub/grub.cfg

bearbeiten soll. Auch dort muss man den alten Namen durch den neuen ersetzen.
Das ist auch richtig, die Datei muss auch angepasst werden.
ABER NICHT IN DEM WIR DIESE DIREKT BEARBEITEN!
Das steht auch extra oben im Kopf dieser Datei:

#
# DO NOT EDIT THIS FILE
#
# It is automatically generated by grub-mkconfig using templates
# from /etc/grub.d and settings from /etc/default/grub
#

Beim nächsten Aufruf von zum Beispiel update-grub würden doch wieder dir alten Einträge gesetzt und das Linux würde nicht mehr booten!!!

Es geht viel einfacher:

grub-mkconfig
update-grub

macht das automatisch und setzt die korrekten Einträge.
Wichtig ist das Ihr BEIDE Befehle ausführt. Der erstere erstellt eine neue Config, der zweite aktualisiert auch die grub.cfg


5 Rebooten!

Jetzt noch rebooten

reboot

und auch der LVM hat den neuen Namen:

QB-NFS02:~# df -h
Dateisystem           Size  Used Avail Use% Eingehängt auf
/dev/mapper/QB--NFS02-root
                       15G  1,3G   13G   9% /
tmpfs                 502M     0  502M   0% /lib/init/rw
udev                  497M  108K  497M   1% /dev
tmpfs                 502M     0  502M   0% /dev/shm
/dev/sda1             228M   16M  200M   8% /boot





Kommentar hinzufügen
znilwiki freut sich über alle Kommentare. Sofern du nicht anonym bleiben möchtest, trage deinen Namen oder deine Email-Adresse ein oder melde dich an. Du kannst das Feld auch einfach leer lassen.