Aktionen

Kommentare

Aus znilwiki

Nachfolgend wird eine vollständige Liste aller Kommentare zu allen Artikel aufgelistet. Wenn Ihr auf den Kommentartext klickt, landet Ihr direkt bei dem Artikel und dem Kommentar. Ich benutze diese Seite selbst, um zu überpüfen ob da nichts "unanständiges" dabei ist. Die Seite wird bei jedem Laden komplett neu aus der Datenbank aufgebaut - je größer die Liste desto länger kann es also dauern.
Bei Bedarf könnt Ihr mich auch über die Kontaktseite erreichen - die Mails von dort lese ich meistens innerhalb kürzester Zeit.







2017-11-19 20:29:33 -







2017-11-15 18:21:46 -



2017-11-15 11:28:01 -

2017-11-15 10:24:22 -








2017-11-03 09:39:52 -
Hi,

We were able to execute TaskSchedulerMonitoring.exe discovertasks. Can you please let us know how to execute a particular job.

We are getting the below error:

2508:20171010:224837.343 EXECUTE_STR() command:'"C:\Program Files\Zabbix\UserParameter\TaskSchedulerMonitoring.exe" "LastResult" "Mon-Fri_9pm_Scan" "" ""' len:58 cmd_result:'ERROR - Option 'quer'
2508:20171010:224837.343 Sending back [ERROR - Option 'query' without Parameter - see /? vor Help]
2504:20171010:224837.389 Requested [net.if.in[WAN Miniport (IPv6)]]
2504:20171010:224837.389 Sending back [0]
2496:20171010:224838.046 In collect_perfstat()
2512:20171010:224838.046 In send_buffer() host:'XX.XX.XX.XX' port:10051 entries:0/100
2512:20171010:224838.046 End of send_buffer():SUCCEED
2496:20171010:224838.046 End of collect_perfstat()
Thanks,













2017-10-12 16:40:35 -



2017-10-10 09:48:52 -









2017-09-27 23:19:58 -

2017-09-27 09:10:07 -
Anonym:




2017-09-22 11:39:21 -
Anonym:


2017-09-16 20:04:09 -
Anonym:


2017-09-04 14:44:57 -
Anonym:


2017-09-03 09:08:45 -



2017-08-15 13:23:52 -
Anonym:





2017-07-07 11:18:35 -
Bei mir funktioniert nicht.

Könnt ihr nachvollziehen, was ich falsch getan?

Startzeit: 07.07.2017 --- 11:16:29,82 Setzte Variablen .... Ermittle die vorhandenen VMs auf den ESXi Servern, es werden alle Windows und Linux VMs ermittelt. . Bin in Schleife "VMeinlesen" Frage Host ab: 192.168.101.17 Das System kann den angegebenen Pfad nicht finden. loesche alte, eventuell vorhandene Merk-Dateien (welche VM's erfolgreich herunte gefahren wurden) Nachfolgende "Datei nicht gefunden" Meldungen sind KEIN Fehler! Bin in Schleife "Merkdateienloeschen" l÷sche Datei: shutdown_192.168.101.17.txt Das System kann die angegebene Datei nicht finden. Fahre nun alle gefundenen VMs herunter Bin in Schleife "VMsHerunterfahren" Die Datei "C:\Scripts\192.168.101.17_vm.txt" kann nicht gefunden werden. Zwischenzeit: 07.07.2017 --- 11:16:29,85 Herunterfahren der VM's abgeschlossen. Warte vor dem Herunterfahren der ESXi-Hosts fuer 60 Sekunden

...










2017-06-30 01:18:46 -
Hallo,

habe Deine Anleitung nachgebaut bisher ohne Mysql. Komischer Weise erreiche ich einen Windows10 und den anderen Windows10 Rechner nicht. Meine Fehlermeldung:

Jun 30 01:11:10 raspberrypi guacd[11612]: Connection did not succeed Jun 30 01:11:18 raspberrypi guacd[11614]: Protocol "ssh" selected Jun 30 01:11:18 raspberrypi guacd[11614]: Connection ID is "$14672671-7024-4ff8-9407-c212d3b32814" Jun 30 01:11:18 raspberrypi guacd[11614]: Starting client Jun 30 01:11:19 raspberrypi guacd[11614]: SSH connection successful. Jun 30 01:11:50 raspberrypi guacd[11614]: Client disconnected Jun 30 01:11:51 raspberrypi guacd[11614]: SSH connection ended. Jun 30 01:11:54 raspberrypi guacd[11620]: Protocol "rdp" selected Jun 30 01:11:54 raspberrypi guacd[11620]: Connection ID is "$ff91e44c-3cb8-410b-bc73-14d1d2bad08a" Jun 30 01:11:54 raspberrypi guacd[11620]: No security mode specified. Defaulting to RDP. Jun 30 01:11:54 raspberrypi guacd[11620]: Loading keymap "base" Jun 30 01:11:54 raspberrypi guacd[11620]: Loading keymap "en-us-qwerty" Jun 30 01:11:54 raspberrypi guacd[11620]: Failed to load guacdr plugin. Drive redirection and printing will not work. Sound MAY not work. Jun 30 01:11:54 raspberrypi guacd[11620]: Failed to load guacsnd alongside guacdr plugin. Sound will not work. Drive redirection and printing MAY not work. Jun 30 01:11:54 raspberrypi guacd[11620]: Error connecting to RDP server Jun 30 01:11:54 raspberrypi guacd[11620]: Connection did not succeed Jun 30 01:13:38 raspberrypi guacd[11623]: Protocol "rdp" selected Jun 30 01:13:38 raspberrypi guacd[11623]: Connection ID is "$7679cc3e-b215-4398-b9d6-79dfb71fd21a" Jun 30 01:13:38 raspberrypi guacd[11623]: No security mode specified. Defaulting to RDP. Jun 30 01:13:38 raspberrypi guacd[11623]: Loading keymap "base" Jun 30 01:13:38 raspberrypi guacd[11623]: Loading keymap "en-us-qwerty" Jun 30 01:13:38 raspberrypi guacd[11623]: Failed to load guacdr plugin. Drive redirection and printing will not work. Sound MAY not work. Jun 30 01:13:38 raspberrypi guacd[11623]: Failed to load guacsnd alongside guacdr plugin. Sound will not work. Drive redirection and printing MAY not work. Jun 30 01:13:38 raspberrypi guacd[11623]: Error connecting to RDP server Jun 30 01:13:38 raspberrypi guacd[11623]: Connection did not succeed


Christian


























2017-04-26 03:39:47 -


































2017-02-06 10:15:12 -
Hallo und vielen Dank für die Anleitung.

Ich hab's eingerichtet, probiert und es funktioniert auch fast alles.

Allerdings hab ich ein Problem das ich überhaupt nicht verstehe: Ich hab eine VPN-Verbindung, kann sowohl vom ANDROID-Handy als auch von einem Win7-NB Geräte und Shares via IP und leider nur am Handy auch DNS-Name erreichen, verbinden und verwenden. Dann hab ich noch WebCams, die ich via VPN verwenden möchte. HTTP-Verbindung im Browser klappt, aber übers Handy mit der eigenen App nicht. Hier gibt's einen bestimmten Port (9052) der ein vermutlich eigenes Protokoll darüber laufen hat und was daheim im WLAN einwandfrei funktioniert geht nicht wenn ich via VPN nach Hause verbunden bin. WebCam ist pingbar und im Browser geht's nur macht das eine Port/Protokoll Probleme.

Kann man bei VPN Ports und Protokolle beeinflussen? Tipps oder Ratschläge sind sehr gerne und herzlich willkommen! Vielen Dank!

LG heo







2017-02-01 01:24:02 -
Hier ist meine Lösung in leicht abgewandelter Form, welche auch Updates von ISPConfig und dem angelegten VHOST übersteht.

Im Prinzip wird eine komplett neue vhost-Datei angelegt und per cron überwacht, ob der Link der Webseite noch auf diese zeigt anstatt auf die von ISPConfig "gerade" angelegte. Der zweite cronjob soll den admin benachrichtigen, wenn sich die 8080 vhost-Datei verändert, damit man die Änderungen in die eigene integrieren kann.


1. Gehe wie oben vor, erstelle aber eine neue vhost-Datei, z.B. '/etc/apache2/sites-available/000-non8080-ispconfig.vhost' anstatt die Original vhost-Datei der erstellten Webseite anzupassen.

2. Erstelle einen cronjob ('/etc/cron.d/my-check_admin_panel_vhost') mit dem folgenden Inhalt:

  1. This file manages the special ISPConfig Admin Panel configuration

SHELL=/bin/bash

  1. Check if the link from sites-enabled is still directed to the special configuration
  • /10 * * * * root if [[ "$(md5sum /etc/apache2/sites-enabled/100-ispconfig.example.de.vhost | sed 's/ .*//')" != "$(md5sum /etc/apache2/sites-available/000-non8080-ispconfig.vhost | sed 's/ .*//')" ]]; then rm /etc/apache2/sites-enabled/100-ispconfig.example.de.vhost; ln -s /etc/apache2/sites-available/000-non8080-ispconfig.vhost /etc/apache2/sites-enabled/100-ispconfig.example.de.vhost; systemctl reload apache2; fi
  1. Check if the original ISPConfig Admin Panel configuration has changed
  2. You have to update the hash after you migrated the new changes
  • /30 * * * * root if [[ "c4b760559b5c0a5f78f9bbee5fcb7b66" != "$(md5sum /etc/apache2/sites-enabled/ispconfig.vhost | sed 's/ .*//')" ]]; then echo -e "The configuration of the ISPConfig Admin Panel has changed.\nPlease check it and migrate the changes from /etc/apache2/sites-available/ispconfig.vhost to /etc/apache2/sites-available/000-non8080-ispconfig.vhost"; fi

3. Ersetze die Dateinamen entsprechend.

4. Passe den hash an. Es ist der Hash der /etc/apache2/sites-available/ispconfig.vhost




2017-01-27 14:28:01 -
:


2017-01-25 07:40:51 -












2017-01-06 19:31:29 -
Sollte doch richtig sein. Das kann doch nicht sein, das das nicht funktioniert. Wahrscheinlich ist es was ganz banales.
  1. genaue Beschreibung der Paramter siehe unter
  2. //guac-dev.org/doc/gug/configuring-guacamole.html#initial-setup
  3. --------------------------------------------------------------------
  1. Hostname und Port des Servers auf dem der Guacamole-Server läuft

guacd-hostname: localhost guacd-port: 4822

  1. Pfad zu .jar Dateien die vom Client nachgeladen werden können

lib-directory: /var/lib/tomcat7/webapps/guacamole/WEB-INF/classes


  1. Welche Methode wird für die Anmeldung verwendet?
  2. Hier nehmen wir BasicFileAuthenticationProvider der ohne zusätzliche Module auskommt
  3. auth-provider: net.sourceforge.guacamole.net.basic.BasicFileAuthenticationProvider
  1. Neuer Eintrag für MySQL - siehe //guac-dev.org/doc/gug/mysql-auth.html

auth-provider: net.sourceforge.guacamole.net.auth.mysql.MySQLAuthenticationProvider

  1. Lister der Sprachen der Weboberfläche einschränken

available-languages: en, de

  1. BasicFileAuthenticationProvider benötigt eine .xml Datei mit den Benutzername, Passwörter und Verbindungen:
  2. basic-user-mapping: /etc/guacamole/user-mapping.xml


  1. Verbindungsdaten zur MySQL-Datenbank:

mysql-hostname: localhost mysql-port: 3306 mysql-database: guacamole

mysql-username: guacamole








2017-01-01 23:46:22 -
Coole Anleitung@BLinz!

Ich habe da dennoch eine Frage!

Ich habe deine Anleitung etwas modifiziert, damit es mit meiner Dyndns Lösung Funzt! Der Exchange Funktionierte sofort, überraschend ;) aber meine Cloud auf dem anderen Server wird nicht angezeigt. Port 80 Funktioniert, aber 443 nicht, dort erhalte ich einen Internal Server Error.

Auf der Cloud ist ein SelfSign Zertifikat installiert, welches ich auch auf dem ReverseProxy hinterlegt habe (wie in deinem Beispiel vom ZABBIX Server) oder habe ich das missinterpretiert?

Ich komme bei den Https Anfragen bis zum ReverseProxy, der mir im Browser auch das Zertifikat der Cloud zurück gibt, welches auf dem ReverseProxy hinterlegt ist, aber er läd nicht das vom eigentlichen Server (Cloud).

Wo ist mein Denkfehler?

Ich danke dir für eine Antwort.

P.S: Frohes neues Jahr 2017




2016-12-27 21:42:32 -















2016-11-18 12:35:48 -





2016-11-10 18:12:47 -
kh:





2016-10-26 11:22:17 -








2016-10-06 14:23:21 -
:



2016-09-22 23:14:04 -


2016-09-21 20:06:19 -
Ersteinmal herzlichen Dank für diese ausführliche Anleitung.

Das Aufsetzen hat auf meinem BananaPi mit Bananian in der aktuellen Version "Jessie"super funktioniert und ich konnte mich im Browser anmelden. Im nächsten Abschnitt "Absicherung" gibt es nun Fehlermeldungen:

root@bananapi ~src # apt-get -b source libapache-mod-fastcgi Paketlisten werden gelesen... Fertig Abhängigkeitsbaum wird aufgebaut. Statusinformationen werden eingelesen.... Fertig Bereits heruntergeladene Datei »libapache-mod-fastcgi_2.4.7~0910052141-1.1+deb8u1.dsc« wird übersprungen. Bereits heruntergeladene Datei »libapache-mod-fastcgi_2.4.7~0910052141.orig.tar.gz« wird übersprungen. Bereits heruntergeladene Datei »libapache-mod-fastcgi_2.4.7~0910052141-1.1+deb8u1.diff.gz« wird übersprungen. Es müssen 0 B an Quellarchiven heruntergeladen werden. Das Entpacken der bereits entpackten Quelle in libapache-mod-fastcgi-2.4.7~0910052141 wird übersprungen. dpkg-buildpackage: Quellpaket libapache-mod-fastcgi dpkg-buildpackage: Quellversion 2.4.7~0910052141-1.1+deb8u1 dpkg-buildpackage: Quelldistribution jessie dpkg-buildpackage: Quellen geändert durch Andreas Beckmann dpkg-buildpackage: Host-Architektur armhf

dpkg-source --before-build libapache-mod-fastcgi-2.4.7~0910052141

dpkg-checkbuilddeps: Nicht erfüllte Bauabhängigkeiten: build-essential:native libtool-bin pkg-config dpkg-buildpackage: Warnung: Bauabhängigkeiten/-konflikte nicht erfüllt; Abbruch dpkg-buildpackage: Warnung: (Verwenden Sie -d, um sich darüber hinwegzusetzen.) Build-Befehl »cd libapache-mod-fastcgi-2.4.7~0910052141 && dpkg-buildpackage -b -uc« fehlgeschlagen. E: Kindprozess fehlgeschlagen

Kannst du mir da weiterhelfen?













2016-08-24 16:07:13 -
Hallo Chris,

funktioniert so ähnlich. Habe heute in der Firma das System von 3.0.0 auf 3.0.4 hochgezogen. Habe es wie folgt gemacht (Aufbauend auf den Anleitungen von znil.net):


Upgrade von Zabbix 3.0.0 auf Zabbix 3.0.4

1) Zabbix Archiv auf den Zabbixserver kopieren. Ins Verzeichnis /usr/src kopieren. 2) Als root anmelden (oder user + sudo) und den Zabbix Agent & Server stoppen:

   service zabbix-server stop
   service zabbix-agent stop

3) Ins Verzeichnis /usr/src wechseln und das Archiv entpacken

   cd /usr/src
   tar xzf zabbix-3.0.4.tar.gz
   Ins Verzeichnis wechseln
   cd zabbix-3.0.4

4) Zabbix 3.0.4 konfigurieren

   ./configure --enable-server --enable-agent --with-mysql --with-net-snmp --with-libcurl --with-openipmi --with-ssh2 --with-libxml2 --enable-ipv6 --enable-java --with-jabber --with-unixodbc --with-ldap --with-openssl

5) Zabbix 3.0.4 installieren

   make
   make install

6) Web-Interface auf neue Version upgraden. Altes FrontEnd löschen und anschließend das aktuelle Frontend Verzeichnis aus der neuen Version ins Web-Verzeichnis kopieren. Achtung bei Front-End anpassungen -> Vorher sichern ggf. anpassen!

   rm -r -f /var/www/html
   cp -r -f /usr/src/zabbix-3.0.4/frontends/php/* /var/www/html
   chown -R www-data:www-data /var/www/*

7) Neue Zabbix-Version beim Systemstart verwenden

   Alte Startscripts löschen:
   rm /etc/init.d/zabbix-*
   update-rc.d -f zabbix-server remove
   update-rc.d -f zabbix-agent remove
   Neue kopieren:
   cp /usr/src/zabbix-3.0.4/misc/init.d/debian/zabbix-* /etc/init.d/
   update-rc.d zabbix-agent defaults 99
   update-rc.d zabbix-server start 99 2 3 4 5 . stop 5 0 1 6 .


8) Zabbix Server neustart

   reboot

8) Überprüfen ob alle Dienste laufen

   ps aux | grep zabbix        # Zeigt alle Zabbix instanzen an

9) Nun kann der Server im Browser aufgerufen werden und die Einrichtung beginnt.

   Es muss nur die Datenbankverbindung konfiguriert werden.
   Alle Daten sollten danach wieder vorhanden sein.






2016-08-04 01:53:24 -


2016-07-30 08:48:47 -





2016-06-30 19:32:11 -
:

2016-06-29 13:34:59 -











2016-06-09 14:01:46 -
Hi,

habe das Skript bei uns (AD, Win 8.1) getestet und musste leider feststellen, dass das Skript zwar funktioniert, wie erläutert, dies aber scheinbar nicht zur Anzeige des Profilbilds genügt. Im Datail:

- im AD per "Code2 Active Directory Photos" Bild hinterlegt - ADProfilePicture.exe ausgeführt - "thumbnailPhoto.jpg" wird unter %AppData% erzeugt - ".dat" wird unter "C:\ProgramData\Microsoft\User Account Pictures" erzeugt und enthält auch Daten - im Startmenü und am Anmelde-/Sperrbilschirm erscheint KEIN Bild

Ich habe die Bilder auch in diversen Größen eingefügt und auch die 96x96 Pixel-Variante funktionierte nicht. Fand den Ansatz eigentlich gut und interessant, da man hier eben nicht die Registry anpassen muss. Klappt aber leider - bei mir - nicht.

Anpassung des REG-Keys HKLM\Software\Microsoft\Windows\Current\Version\AccountPicture\Users und hinterlegen der fünf Bildgrößen im entsprechenden Profilpfad funktioniert hingegen.

Würde mich freuen, wenn ich einen Hinweis kriegen könnte, was ich falsch mache.

Ciao

Nico Lehmann

2016-06-07 13:54:45 -
dfg:

















































2016-03-21 22:03:12 -







2016-03-09 18:12:24 -
Ich hatte diese Fehler (RPi2 - Noobs 1.8 - raspbian jessie) bei der Installation, wobei da ein htp: Gedöns fehlt, was meinen ersten Beitrag wohl kommentarlos killte.

[4UCZS] 17:45:55 INFO: API listening on htp 127.0.0.1:8384 [4UCZS] 17:45:55 INFO: GUI URL is 127.0.0.1:8384/ [4UCZS] 17:45:56 WARNING: Failed to set UPnP port mapping: external port 0 on device 'FRITZ!Box 7490 (UI)' (192.168.178.1). [4UCZS] 17:45:56 WARNING: Failed to set UPnP port mapping: external port 0 on device 'InternetGatewayDeviceV2 - FRITZ!Box 7490 (UI)' (192.168.178.1).

Ich habe noch 10 Minuten gewartet und dann mit STRG + C die Installation abgebrochen.

Für die Fälle wäre es für Anfänger wie mich gut, wenn da ein troubleshooting Hinweis steht, wie man die angefangene Installation zurück abwickelt.

Von Kodi kannte ich einen Deinstallationsbefehl (für dessen vorige Installation mit apt-get), mit dem ich es eben nun probierte und schaffte, aber nicht sicher bin, ob ich damit voll erfolgreich oder es nur so schien:

sudo dpkg -r syncthing (Lese Datenbank ... 132672 Dateien und Verzeichnisse sind derzeit installiert.) Entfernen von syncthing (0.12.20) ... Trigger für man-db (2.7.0.2-5) werden verarbeitet ...

Bei Wiederholung des Befehls kam jedenfalls "syncthing ist nicht installiert"

Welche Alternativen gibt es zu syncthing?

(Jetzt habe ich den Kommentar in die Zwischenablage kopiert, bevor das wieder alles gelöscht werden sollte, weil da ein Unwort drin steht - Hinweis wäre jedenfalls schöner, als einfach wegwerfen, denn ich hatte das htp im Log beim einfügen nicht bemerkt gehabt)



















2016-02-17 14:20:55 -
















2016-02-01 10:53:34 -
Hi there,

first off, thanks a lot for posting this informative guide to setting up a Zabbix proxy on Raspbian, much appreciated!

I followed all the steps provided and got the proxy function just working fine (with a Win2012R2 VM being monitored).

The only thing that doesn't seem to be working is the monitoring of the proxy itself (what you wrote under the heading "Agenten auch noch einrichten"). Looking at /tmp/zabbix_proxy.log, it tells me:

2259:20160201:104433.420 cannot send list of active checks to [127.0.0.1]: host [raspberrypi] not found root@raspberrypi:~#

So it appears that the system is not able to find itself. It does resolve its own hostname just fine when pinging. I already tried to append .fritz.box in the for the local domain in the config file but that didn't make a difference either. I made sure that its entry on the Zabbix server under host configuration is correct but as you can imagine, the small Agent icon hasn't turned green yet :-)

Any ideas as to why this might not be working?

Many thanks,

John

2016-01-31 20:19:36 -

2016-01-29 10:54:32 -
Öhm das wäre maximal ein Paket was du weglassen könntest ... dann könntest du auch die Datenbankunterstützung usw. weglassen. Ich würde das aber nicht machen, die ganzen Pakte der Voraussetzungen brauchen zwar Platz - das war es dann auch. Du musst es dann als Server kompilieren, der Rest bleibt gleich.

Der Server wird dadurch auch nicht mehr belastet, du startest dann in der Konfigurationsdatei halt keine Trapper für VMware, dann läuft da auch nichts.

Und V3 ist - aus meiner Sicht - ein großer Sprung, gerade was die Bedienung angehet. Ich setzte es Privat und Produktiv bei einem Kunden ein. Kinderkrankheiten waren bisher das nach langer Laufzeit ohne Neustart es Grundlose "Agent nicht erreichbar" Meldungen gab sowie bei der Abfrage von sehr vielen Proxys. Das war aber noch mit der Alpha, inzwischen ist ja die Beta schon raus. Ich würde gleich mit der neuen Version Anfangen. Du kannst auch einfach zwischen den Versionen wechseln in dem du einfach die eine über die andere installierst.



2016-01-25 19:05:06 -

2016-01-25 18:49:12 -
:




2016-01-22 10:29:13 -
























2015-12-17 23:09:59 -




2015-12-13 16:31:13 -
Hallo,

ich habe einen Small Business Server 2011 mit Backup Exec 2012 und bekomme folgende Meldungen. Zabbix 2.4.7 läuft auf Ubuntu 14LTS wie hier beschrieben und der Zabbix Agent hat die Version 2.4.4 Wenn ich die BackupExec2012.exe von Hand aufrufe zeigt er mir meine 2 Jobs. Das ganze läuft nun schon 2 Tage, ohne dass Daten auf dem Zabbis Server ankommen. Die müßte ich doch im Dashboard sehen können. Oder? Gibt es noch andere Logfiles die weiterhelfen könten?

21164:20151213:145341.540 got [{"response":"success","data":[{"key":"znil.BackupExec2012[discoverjobs]","delay":3600,"lastlogsize":0,"mtime":0}]}]
21164:20151213:145341.541 In parse_list_of_checks()
21164:20151213:145341.541 In disable_all_metrics()
21164:20151213:145341.542 In add_check() key:'znil.BackupExec2012[discoverjobs]' refresh:3600 lastlogsize:0 mtime:0
21164:20151213:145341.542 End of add_check()
21164:20151213:145341.543 End of refresh_active_checks():SUCCEED
18132:20151213:145341.968 In collect_perfstat()

So sieht meine Zabbix.conf aus.

LogFile=C:\Program Files\Zabbix\Zabbix.log EnableRemoteCommands=1 LogRemoteCommands=1 Server=10.100.100.30 ListenPort=10050 Hostname=Server


LogFileSize=1 DebugLevel=4 SourceIP=10.100.100.11

LogRemoteCommands=1 ServerActive=10.100.100.30:10051 RefreshActiveChecks=480 BufferSend=5 BufferSize=100 MaxLinesPerSecond=100

UserParameter=znil.BackupExec2012[*],"C:\Program Files\Zabbix\BackupExec2012.exe" $1 "$2"

Viele Grüße

Guido





2015-12-04 22:29:16 -
Hallo,

jetzt ist mein Kommentar fast nicht erschienen, weil ich fast übersehen hätte, dass keine Links gepostet werden dürfen. Deine Anleitung funktionierte bei mir, weil Du die DB neu erstellt hast. Anders als bei kb.odin.com/de/6586.

Strato verweist in seiner Supportmail übrigens auf Deine Seite:

"... vielen Dank für Ihre Anfrage, die ich Ihnen gerne beantworte.

Ich kann mir vorstellen, dass dies ärgerlich für Sie ist, ich bitte für die entstandenen Unannehmlichkeiten um Entschuldigung.

Es besteht die Möglichkeit, dass die Datenbank während eines Schreibprozesses gesichert wurden. Da wir Ihre Prozesse bei einem Backup nicht stoppen, kann das passieren. Das führt dazu, dass die Datenbank beschädigt wird. Darum auch unserer Hinweis im BackupControl.

Ich selbst kann hier von Außen leider nicht eingreifen. Jedoch gibt es im Internet dazu folgende Anleitung: znil.net/index.php?title=V-PowerServer_startet_nach_Wiederherstellung_eines_Backups_mit_BackupControl_nicht_-_mySQL_startet_nicht

Ich hoffe, meine Informationen waren hilfreich für Sie und für weitere Fragen stehen Ihnen meine Kollegen und ich gern zur Verfügung."

Dank und Gruß,

Frank Ix
































2015-10-06 14:16:31 -
Hallo. Ich habe das gleich Problem gehabt. Leider hat mir Strato den Verweis auf diese Seite erst 4 Tage nach meiner Anfrage geschickt. Auf Grund dieser Geschichte werde ich mir auch einen anderen Anbieter suchen und das obwohl ich seit Jahrenden mit eineigen Servern bei Strato bin: Der Grund sind genau diese Sicherungen. Wenn Strato die Sicherungen anbietet, ist auch Strato dafür verantwortlich, dass sie funktionieren. Ich habe 12 vollständige Sicherungen und alle sind defekt UND ich muss ab der 3 Überprüfung für jede weitere 1,90€ bezahlen UND jede Überprüfung hat minimum 24 Stunden gedauert UND das Zurückspielen der Sicherung hat auch mindestens 24 Stunden gedauert. Somit war ein Produktionsserver fast 6 Tage nicht erreichbar. Das ist nicht nur eine Frechheit, dass ist geschäftsschädigend.

Natürlich ist mir klar, das Strato dank des Kleingedruckten nicht zu belangen sein wird, aber das Vertrauen ist komplett hin. Mich würde interessieren, wie das andere "Leittragende" sehen.



2015-10-03 01:50:56 -
Die folgende batch erzeugt eine Datei mit folgendem Namen:

Test 2015-10-03 01-30-07.txt

@ECHO OFF

google-de: batch-datei datum im Dateinamen
http://znil.net/index.php?title=Windows:Batch_/_DOS-Box:_aktuelles_Datum_und_Uhrzeit_f%C3%BCr_Datei-_oder_Verzeichnisnamen_verwenden
http://www.administrator.de/frage/batch-datei-erstellen-datei-aktuellem-datum-abzuspeichern-4664.html

set DATE=%date:~-4%-%date:~-7,2%-%date:~-10,2%

set TIME=%time:~-11,2%-%time:~-8,2%-%time:~-5,2%

setlocal enabledelayedexpansion set TIME=!TIME:^ =0! setlocal disabledelayedexpansion

set NameReportFile="G:\DatumUhrzeit\"Test  %DATE%  %TIME%.txt""

echo. >> "%NameReportFile%"

Man muesste nun nur noch eine Variable fuer den Namen definieren und eine kleine Eingabemaske ...

Himmel auf Erden ... oder Bastler's Heaven

Greez

Hardy



2015-10-01 09:40:59 -



2015-09-30 10:32:42 -











2015-09-07 15:18:54 -
Flo:
@huzun@ndoc.de: Das hört sich aber nach einem Firewallproblem an. Schau mal, ob die IPSec Regel aus dem Titorial richtig ist und ob die Fritzbox-FW über accesslist richtig konfiguriert ist.

@BLinz: Meinst Du "Prefer IPv4 over IPv6" unter System->Advanced->Networking? Das habe ich aktiviert. Allow IPv& ist deaktivert, da im pfSense Netz kein IPv6 verwendet wird. In der Fritzbox habe ich es ebenfalls testweise deaktiviert, gab keine Verbesserung. Im Tutorial steht "NAT TRaversal Enable". In Version 2.2.4 gibt es kein Enable, sondern "Force" und "Auto". Was verwendest Du dort? Ich habe beides probiert, konnte dem aber keine Verbesserung zuordnen.


Mittlerweile funktioniert es soweit, dass der Tunnel durch einen Verbindungsaufbau (z.B. Ping) aus dem Fritzbox-Netz in des PfSense Netz aufgebaut wird. Andersrum leider nicht.

Ich habe den Eindruck, dass es damit etwas zu tun hat, dass der DNS Cache die DynDNS Adresse meiner Fritzbox ziemlich lange cachet. Ich verwende myfritz.net. Die Upstream DNS Server liefern aber bereits die neue Adresse, während der dnsmasqd auf der pfSense noch ~10 Minuten die alte Adresse liefert.

Un noch etwas: Weiss jemand, wie man der Fritzbox sagt, dass sich hinter der pfSense mehrere Netze verbergen? Asl z.B. 10.10.0.0/24 und 192.168.1.0/24?

Schöne Grüße, Florian














2015-08-27 13:41:51 -
Hallo,

danke für die Rückmeldung :-)

In der Zwischenzeit habe ich auch versucht es besser zu verstehen und habe mir mal zum Test diese VMware geladen und gestartet.: http://www.greenreedtech.com/virtual-appliances/guacamole-appliance-0-9-6/ Ich habe es auch erfolgreich zum laufen gebracht und bin begeistert. Ein wenig schlauer bin ich jetzt schon. Nun möchte ich dies aber auf eine Raspberry Pi installieren.

Verstehe ich das richtig? Als Webserver läuft der Tomcat. Tomcat kommuniziert mit dem Guacamole -Server.

Apache ist jetzt noch notwendig, um von von draußen, über 80 und/oder 443, reinkommen. Dann geht es zum Tomcat, der dann mit Guacamole kommuniziert.

Ich habe gelesen, dass viele für die Verbindung nach draußen nginx einsetzen, ist das egal? Also anstatt Apache.

Zu den Subdomains: Vieleicht brauche ich die doch?

Ich stelle mir folgendes vor:

Von Außen möchte ich Guacamole erreichen, um meine Rechner Fernzuwarten.

z.B. : https://ichdyndns.de/guacamole/

Dann auf dem gleichen Server noch ein anderen Webdienst; vielleicht Owncloud,,

https://ichdyndns.de/owncloud/

ist das machbar? Anleitungen im Netz empfehlen?

Viele Grüße,

Andre


2015-08-22 09:08:59 -
Du kannst nicht mit einem Webbrowser einfach per RDP auf einen entfernten Rechner per RDP zugreifen. Im Normalfall nutzt du dazu den Remotedesktopclient. Der nutzt den Port 3389 welcher oftmals in Firewalls gesperrt ist.

Guacamole ist auch ein Remotedesktopclient - nur das er dir die RDP-Sitzung in den Webbrowser "übersetzt". Vereinfacht gesagt: Guacamole übersetzt RDP in HTML, dieses HTML stellt "Tomcat", ein Webserver für uns dar. Leider wieder auf einem Port den wir im normalfall nicht erreichen können (8080). Apache (noch ein Webserver) setzt uns das auf Port 80 und/oder 443 um - diese Ports gehen im normalfall immer.

Das mit der Subdomain ist nicht wichtig, es ginge auch mit http://deineadresse/guacamole - aber ich setze nun mal gerne pro Dienst eine eigene Subdomain ein und deshlab habe ich das hier auch so beschrieben.







2015-08-16 13:33:09 -
hgw:
ok die Formatierung ist total mähhh ich versuche es nochmal....

1. wget http://downloads.sourceforge.net/project/guacamole/current/extensions/guacamole-auth-noauth-0.9.7.tar.gz

2. tar xvzf guacamole-auth-noauth-0.9.7.tar.gz

3. cd guacamole-auth-noauth-0.9.7/

4. das jar muss in das in der guacamole.properties angegebene lib-directory kopiert werden

5. cp ./guacamole-auth-noauth-0.9.7/guacamole-auth-noauth-0.9.7.jar /var/lib/tomcat7/webapps/guacamole/WEB-INF/classes/

6. Wichtig! auth provider in /etc/guacamole/guacamole.properties anpassen "auth-provider: net.sourceforge.guacamole.net.auth.noauth.NoAuthenticationProvider"

7. /etc/guacamole/noauth-config.xml erzeugen (damit wird user-mapping überflüssig)

8. guacd und tomcat durchreisen ein bisschen warten und jetzt sollte es ohne login gehen :-)

2015-08-16 13:31:26 -
hgw:
Hallo :)

es gibt leider ein Fehler bei der Beschreibung für das noauth plugin, habe mir einen Wolf gesucht bis ich die Lösung gefunden habe, hier für alle wie ich es gelöst haben, vielleicht kann man das oben noch ergänzen?

1. wget http://downloads.sourceforge.net/project/guacamole/current/extensions/guacamole-auth-noauth-0.9.7.tar.gz 2. tar xvzf guacamole-auth-noauth-0.9.7.tar.gz 3. cd guacamole-auth-noauth-0.9.7/ 4. das jar muss in das in der guacamole.properties angegebene lib-directory kopiert werden 5. cp ./guacamole-auth-noauth-0.9.7/guacamole-auth-noauth-0.9.7.jar /var/lib/tomcat7/webapps/guacamole/WEB-INF/classes/ 6. Wichtig! auth provider in /etc/guacamole/guacamole.properties anpassen "auth-provider: net.sourceforge.guacamole.net.auth.noauth.NoAuthenticationProvider" 7. /etc/guacamole/noauth-config.xml erzeugen (damit wird user-mapping überflüssig)

8. guacd und tomcat durchreisen ein bisschen warten und jetzt sollte es ohne login gehen :-)


















2015-07-14 07:51:46 -




2015-06-28 22:34:30 -
Für das Terra Pad 1003 funktionniert es ähnlich.

Auch hier gibt es keinen Treiber von Wortmann - die Treiber für das 1002 sind nicht mehr online. Also für das 1003 muss man in der android_winusb.inf folgende Zeilen einfügen: %SingleAdbInterface% = USB_Install, USB\VID_2922&PID_0C02 %CompositeAdbInterface% = USB_Install, USB\VID_2922&PID_0C02&MI_01 und in der adb_usb.ini dann logischerweise 0x2922 Alles andere zum Montieren vom Pad funktioniert wie oben beschrieben. Nun habe ich mit Kingoroot gerootet - da heisst die SuperUser app nun mal Kingoroot. Hat einwandfrei geklappt. Um die Multiuserverwaltung zu aktivieren habe ich mit dem Total Commander die Datei build.prop (in \system\) editiert und als letzte Zeile fw.max_users=5 zugefügt, wie in Tecchannel erklärt. Nach Speichern und neustarten konnte ich neue Nutzer einrichten - sehr praktisch für ein Familientablet. Tolle Sache! Danke Bernhard!















2015-06-15 17:10:59 -

2015-06-15 17:09:15 -

2015-06-15 17:04:58 -

2015-06-15 16:49:52 -











2015-05-21 17:22:10 -
Hallo,

erstmal ein riesen Kompliment an die gebauten Scripte und Programme. Wirklich beeindruckend und sicher zeitaufwändig. Vielen Dank, dass du dein Wissen teilst. Vielleicht kannst du mir bei einem Problem mit dem AutoUpate Script helfen.

Alles funktioniert einwandfrei, inklusive des erstellens des Tasks und die darin enthaltenen Werte. Wenn ich die AutoUpdate.exe als Administrator über die Kommandozeile mit den Parametern des Tasks ausführe werden alle Hashwerte in die Registry wie gewünscht eingtragen. Führe ich den geplanten Task mit dem benutzer "SYSTEM" aus, wird nur der Wert "lasttime" mit dem Unixzeitstempel angelegt. Das selbe Problem besteht, wenn ich den Befehl in der CMD als normaler USer ausführe und die UAC bestätige.

Ich habe quasi den Share und die die Parameterangaben als Fehlerquelle auschließen können.

Ich benutze dein Script und habe in der Config.bat die unteren Werte "UPDATEFILESHARE=" und "UPDATEINSTALLER=" angepasst diese passen ja auch im Task. Bei "UPDATEUSER=SYSTEM" und "UPDATEPASSWORD=" habe ich nichts geändert. Vielleicht hilft diese Info...

Dieser Fehler tritt Betriebssystem unabhängig auf, ich habe es bei 2012 R2, 2008 und Win7 getestet. Würde mich sehr freuen, wenn du vielleicht einen Tipp für mich hast.

Grüße Sebastian




2015-05-19 17:04:07 -
Getting the below during Template import.

Any idea? Appreciated.

Created: Application "Windows Services" on "znil Template Windows Dienste Service Discovery ACTIVE AGENT".

   Created: Discovery rule "Windows service discovery" on "znil Template Windows Dienste Service Discovery ACTIVE AGENT".
   Created: Item prototype "Service {#CRITICALSERVICEDISPLAY} state" on "znil Template Windows Dienste Service Discovery ACTIVE AGENT".
   Created: Item prototype "Service {#INFOSERVICEDISPLAY} state" on "znil Template Windows Dienste Service Discovery ACTIVE AGENT".
   Created: Item prototype "Service {#SERVICEDISPLAY} state" on "znil Template Windows Dienste Service Discovery ACTIVE AGENT".
Cannot find item "service_state[{#CRITICALSERVICENAME}]" on "znil Template Windows Dienste Service Discovery ACTIVE AGENT V4" used in trigger prototype "Service "{#CRITICALSERVICEDISPLAY}" is not running on {HOSTNAME}" of discovery rule "Windows service discovery" on "znil Template Windows Dienste Service Discovery ACTIVE AGENT".









2015-04-29 12:02:44 -
hi, i have a problem to import template in my zabbix 2.2, i have some errors...u have a idea for solve it ?

Created: Application "Windows Services" on "znil Template Windows Dienste Service Discovery ACTIVE AGENT". mb_strlen() expects parameter 1 to be string, array given [conf.import.php:130 → CConfigurationImport->import() → CConfigurationImport->processDiscoveryRules() → CAPIObject->create() → CAPIObject->__call() → czbxrpc::call() → czbxrpc::callAPI() → call_user_func() → CDiscoveryRule->create() → CDiscoveryRule->createReal() → DB::insert() → DB::checkValueTypes() → zbx_strlen() → mb_strlen() in /usr/share/zabbix/include/func.inc.php:955] Array to string conversion [conf.import.php:130 → CConfigurationImport->import() → CConfigurationImport->processDiscoveryRules() → CAPIObject->create() → CAPIObject->__call() → czbxrpc::call() → czbxrpc::callAPI() → call_user_func() → CDiscoveryRule->create() → CDiscoveryRule->createReal() → DB::insert() → implode() in /usr/share/zabbix/include/classes/db/DB.php:450] Error in query [INSERT INTO items (name,type,snmp_community,snmp_oid,delay,status,snmpv3_contextname,snmpv3_securityname,snmpv3_securitylevel,snmpv3_authprotocol,snmpv3_authpassphrase,snmpv3_privprotocol,snmpv3_privpassphrase,delay_flex,params,ipmi_sensor,authtype,username,password,publickey,privatekey,port,filter,lifetime,description,key_,trapper_hosts,hostid,flags,value_type,data_type,interfaceid,itemid) VALUES ('Windows service discovery','7','','','3600','0','','','0','0','','0','','','','','0','','','','','',Array,'7','Discovers Windows Services that have been setup to be started automatically. \r\n\r\nThese macros are available:\r\n\r\n{#SERVICENAME} The name of the Windows service\r\n{#SERVICEDISPLAY} The displayname of the Windows service\r\n{#SERVICESTATE} The state of the Windows service\r\n{#SERVICE} The Windows service description','service.discovery','','10319','1','4','0',NULL,'49957')] [Unknown column 'Array' in 'field list']

SQL statement execution has failed "INSERT INTO items (name,type,snmp_community,snmp_oid,delay,status,snmpv3_contextname,snmpv3_securityname,snmpv3_securitylevel,snmpv3_authprotocol,snmpv3_authpassphrase,snmpv3_privprotocol,snmpv3_privpassphrase,delay_flex,params,ipmi_sensor,authtype,username,password,publickey,privatekey,port,filter,lifetime,description,key_,trapper_hosts,hostid,flags,value_type,data_type,interfaceid,itemid) VALUES ('Windows service discovery','7','','','3600','0','','','0','0','','0','','','','','0','','','','','',Array,'7','Discovers Windows Services that have been setup to be started automatically. \r\n\r\nThese macros are available:\r\n\r\n{#SERVICENAME} The name of the Windows service\r\n{#SERVICEDISPLAY} The displayname of the Windows service\r\n{#SERVICESTATE} The state of the Windows service\r\n{#SERVICE} The Windows service description','service.discovery','','10319','1','4','0',NULL,'49957')".








2015-04-01 12:34:25 -













2015-02-20 08:40:13 -
Hi,

I have installed the script and restarted Zabbix Proxy (on the proxy server) and Zabbix Agent on the monitored host. In the Zabbix Agent log I get results back:

------------------------

27208:20150220:082615.597 JSON before sending [{"request":"agent data","data":[{"host":"RPA-SBS-01","key":"znil.BackupExec2012[discoverjobs]","value":"Error, no installed BackupExec 2014 found","clock":1424417170,"ns":707372800}],"clock":1424417175,"ns":702469600}]
27208:20150220:082615.597 JSON back [{"response":"success","info":"processed: 1; failed: 0; total: 1; seconds spent: 0.000061"}]
27208:20150220:082615.597 In check_response() response:'{"response":"success","info":"processed: 1; failed: 0; total: 1; seconds spent: 0.000061"}'
27208:20150220:082615.597 info from server: 'processed: 1; failed: 0; total: 1; seconds spent: 0.000061'
27208:20150220:082615.597 End of check_response():SUCCEED
27208:20150220:082615.597 OK

------------------------

However Zabbix server reports "Value should be a JSON object.".

What am I missing?

Regards,

Rob

2015-02-18 12:17:58 -
Das ist leider NICHT möglich bei dieser Methode! Bilder können nicht an die Email angehängt werden. Erluavt sind nur verlinkte Bilder - das Bild muss also auf einem Webserver liegen und wird das über die HTML-Funktionen für das einbetten eines Bildes angezeigt (Sprich die Email muss beim Anzeigen Inhalte von extern nachladen - was in Outlook z.B. genehmigt sein muss).

Generell ist das also eine ganz schlechte Idee, beides ist nämlich nicht perfekt. Idealerweise geht es ohne Bilder - das Nachladen kann nerven ... aber wenn ich zum Beispiel 10 Mails von IBM bekomme und an JEDER Mail ist noch mal deren Logo als Anhang dran stört das mehr als das es nutzt.

Ein anderen Weg habe ich bei einem Kunden mal bestritten - dem habe ich das Logo in HTML nachgebaut - War allerdings ein Logo fast nur aus Text in verschiedenen Farben und Größen.



2015-02-09 20:36:32 -
:















2015-01-25 22:38:30 -





2014-12-21 20:41:54 -
Hi zusammen,

ich hab seafile nach der Anleitung auf Ubuntu 14.04 installiert und es funzt eigendlich ganz gut, aber mit einer Ausnahme.

Da Ubuntu „upstart“ und init System-V im mix nutzt, hatte ich das problem das seafile bei einem reboot nicht startete. Das Problem ist hier, dass MySQL durch „upstart“ gestarted wird und seafile mit einem init script. Dabei wird das seafile script ausgeführt bevor MySQL gestarted ist. Leider funktioniert „insserv” (oder funktiniert das bei Ubuntu Trusty Tahr überhaupt noch?, startup dependencies) hier nicht. Daher hab ich das init Script von seafile ein wenig angepasst (quick and dirty, hatte keine Lust das ganze nach upstart zu portieren und zu testen :( ).

Das Script ist unten als MIME BASE64 encoded angehängt. Zum dekodieren kann z.B. Notepad++ verwendet werden. Kann bitte jemand die letzten 4 Posts von mir löschen? Wiki Language mag keine shell scripts.

Merci und Gruss Achim

Seafile startup script (MIME Base64):

IyEvYmluL2Jhc2gNCiMjIyBCRUdJTiBJTklUIElORk8NCiMgUHJvdmlkZXM6ICAg ICAgICAgIFNlYWZpbGUgU2VydmVyDQojIFJlcXVpcmVkLVN0YXJ0OiAgICAkcmVt b3RlX2ZzICRzeXNsb2cgbXlzcWwNCiMgUmVxdWlyZWQtU3RvcDogICAgICRyZW1v dGVfZnMgJHN5c2xvZyBteXNxbA0KIyBEZWZhdWx0LVN0YXJ0OiAgICAgMiAzIDQg NQ0KIyBEZWZhdWx0LVN0b3A6ICAgICAgMCAxIDYNCiMgU2hvcnQtRGVzY3JpcHRp b246IFN0YXJ0IFNlYWZpbGUtRGFlbW9uIGF0IGJvb3QgdGltZQ0KIyBEZXNjcmlw dGlvbjogICAgICAgRW5hYmxlIHNlcnZpY2UgcHJvdmlkZWQgYnkgU2VhZmlsZS4N CiMjIyBFTkQgSU5JVCBJTkZPDQoNCiMgU2V0IG1heCBzdGFydHVwIHdhaXQgdGlt ZSBpbiBzZWNvbmRzDQpNQVhfU1RBUlRVUF9XQUlUX1RJTUU9MzANCkNVUl9TVEFS VFVQX1dBSVRfVElNRT0wDQpzRj0iKyVZLSVtLSVkOiVIOiVNOiVTIg0KDQojIENo YW5nZSB0aGUgdmFsdWUgb2YgInVzZXIiIHRvIHlvdXIgbGludXggdXNlciBuYW1l DQp1c2VyPXNlYWZpbGUNCg0KIyBDaGFuZ2UgdGhlIHZhbHVlIG9mICJzZWFmaWxl X2RpciIgdG8geW91ciBwYXRoIG9mIHNlYWZpbGUgaW5zdGFsbGF0aW9uDQpzZWFm aWxlX2Rpcj0vaG9tZS9zZWFmaWxlL2hhaXdlbg0Kc2NyaXB0X3BhdGg9JHtzZWFm aWxlX2Rpcn0vc2VhZmlsZS1zZXJ2ZXItbGF0ZXN0DQpzZWFmaWxlX2luaXRfbG9n PSR7c2VhZmlsZV9kaXJ9L2xvZ3Mvc2VhZmlsZS5pbml0LmxvZw0Kc2VhaHViX2lu aXRfbG9nPSR7c2VhZmlsZV9kaXJ9L2xvZ3Mvc2VhaHViLmluaXQubG9nDQoNCiMg Q2hhbmdlIHRoZSB2YWx1ZSBvZiBmYXN0Y2dpIHRvIHRydWUgaWYgZmFzdGNnaSBp cyB0byBiZSB1c2VkDQpmYXN0Y2dpPWZhbHNlDQojIFNldCB0aGUgcG9ydCBvZiBm YXN0Y2dpLCBkZWZhdWx0IGlzIDgwMDAuIENoYW5nZSBpdCBpZiB5b3UgbmVlZCBk aWZmZXJlbnQuDQpmYXN0Y2dpX3BvcnQ9ODAwMA0KDQpjYXNlICIkMSIgaW4NCiAg ICAgICAgc3RhcnQpDQogICAgICAgICAgICAgICAgZWNobyAiJCgvYmluL2RhdGUg JHNGKSBTdGFydCBTZWFmaWxlIiAgPj4gJHtzZWFmaWxlX2luaXRfbG9nfQ0KDQog ICAgICAgICAgICAgICAgTVlTUUxfU1RBVFVTPSQoL3NiaW4vaW5pdGN0bCBsaXN0 IHwvYmluL2dyZXAgbXlzcWwgfCAvdXNyL2Jpbi9hd2sgJ3twcmludCAkMn0nKQ0K DQogICAgICAgICAgICAgICAgd2hpbGUgWyAkTVlTUUxfU1RBVFVTICE9ICJzdGFy dC9ydW5uaW5nLCIgXQ0KICAgICAgICAgICAgICAgIGRvDQogICAgICAgICAgICAg ICAgICAgICAgICBzbGVlcCAxDQogICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgICBNWVNR TF9TVEFUVVM9JCgvc2Jpbi9pbml0Y3RsIGxpc3QgfC9iaW4vZ3JlcCBteXNxbCB8 IC91c3IvYmluL2F3ayAne3ByaW50ICQyfScpDQogICAgICAgICAgICAgICAgICAg ICAgICBsZXQgQ1VSX1NUQVJUVVBfV0FJVF9USU1FKz0xDQoNCiAgICAgICAgICAg ICAgICAgICAgICAgIGlmIFsgJENVUl9TVEFSVFVQX1dBSVRfVElNRSAtZ3QgJE1B WF9TVEFSVFVQX1dBSVRfVElNRSBdDQogICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgICB0 aGVuDQogICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgIGVjaG8gIiQoL2Jp bi9kYXRlICRzRikgQ2Fubm90IHN0YXJ0IFNlYWZpbGUgYmVjYXVzZSBNeVNRTCBp cyBub3QgcnVubmluZyEiID4+ICR7c2VhZmlsZV9pbml0X2xvZ30NCiAgICAgICAg ICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgZXhpdCAxDQogICAgICAgICAgICAgICAg ICAgICAgICBmaQ0KICAgICAgICAgICAgICAgIGRvbmUNCg0KICAgICAgICAgICAg ICAgIHN1ZG8gLXUgJHt1c2VyfSAke3NjcmlwdF9wYXRofS9zZWFmaWxlLnNoIHN0 YXJ0ID4+ICR7c2VhZmlsZV9pbml0X2xvZ30NCiAgICAgICAgICAgICAgICBpZiBb ICAkZmFzdGNnaSA9IHRydWUgXTsNCiAgICAgICAgICAgICAgICB0aGVuDQogICAg ICAgICAgICAgICAgICAgICAgICBzdWRvIC11ICR7dXNlcn0gJHtzY3JpcHRfcGF0 aH0vc2VhaHViLnNoIHN0YXJ0LWZhc3RjZ2kgJHtmYXN0Y2dpX3BvcnR9ID4+ICR7 c2VhaHViX2luaXRfbG9nfQ0KICAgICAgICAgICAgICAgIGVsc2UNCiAgICAgICAg ICAgICAgICAgICAgICAgIHN1ZG8gLXUgJHt1c2VyfSAke3NjcmlwdF9wYXRofS9z ZWFodWIuc2ggc3RhcnQgPj4gJHtzZWFodWJfaW5pdF9sb2d9DQogICAgICAgICAg ICAgICAgZmkNCiAgICAgICAgOzsNCiAgICAgICAgcmVzdGFydCkNCiAgICAgICAg ICAgICAgICBzdWRvIC11ICR7dXNlcn0gJHtzY3JpcHRfcGF0aH0vc2VhZmlsZS5z aCByZXN0YXJ0ID4+ICR7c2VhZmlsZV9pbml0X2xvZ30NCiAgICAgICAgICAgICAg ICBpZiBbICAkZmFzdGNnaSA9IHRydWUgXTsNCiAgICAgICAgICAgICAgICB0aGVu DQogICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgICBzdWRvIC11ICR7dXNlcn0gJHtzY3Jp cHRfcGF0aH0vc2VhaHViLnNoIHJlc3RhcnQtZmFzdGNnaSAke2Zhc3RjZ2lfcG9y dH0gPj4gJHtzZWFodWJfaW5pdF9sb2d9DQogICAgICAgICAgICAgICAgZWxzZQ0K ICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgICAgc3VkbyAtdSAke3VzZXJ9ICR7c2NyaXB0 X3BhdGh9L3NlYWh1Yi5zaCByZXN0YXJ0ID4+ICR7c2VhaHViX2luaXRfbG9nfQ0K ICAgICAgICAgICAgICAgIGZpDQogICAgICAgIDs7DQogICAgICAgIHN0b3ApDQog ICAgICAgICAgICAgICAgc3VkbyAtdSAke3VzZXJ9ICR7c2NyaXB0X3BhdGh9L3Nl YWZpbGUuc2ggJDEgPj4gJHtzZWFmaWxlX2luaXRfbG9nfQ0KICAgICAgICAgICAg ICAgIHN1ZG8gLXUgJHt1c2VyfSAke3NjcmlwdF9wYXRofS9zZWFodWIuc2ggJDEg Pj4gJHtzZWFodWJfaW5pdF9sb2d9DQogICAgICAgIDs7DQogICAgICAgICopDQog ICAgICAgICAgICAgICAgZWNobyAiVXNhZ2U6IC9ldGMvaW5pdC5kL3NlYWZpbGUg e3N0YXJ0fHN0b3B8cmVzdGFydH0iDQogICAgICAgICAgICAgICAgZXhpdCAxDQog

ICAgICAgIDs7DQplc2FjDQo=





























2014-11-21 20:10:16 -

2014-11-21 20:08:14 -

2014-11-21 20:03:08 -








2014-11-04 00:31:26 -
Ich habe heute die gleiche Erfahrung gemacht. Zunächst hatte ich nur das Original-Script von Parallels zum Abschalten des SSLv3-Poodle Problems (http://kb.sp.parallels.com/de/123160) auf meinem V-Server laufen lassen. Ich hatte mir darüber zuvor keine Sorgen gemacht, da Strato vollmundig sein tägliches, automatisches Backup als vollständige, Ein-Klick-Datensicherung bewirbt. Jedenfalls funktionierte nach dem Durchlaufen des Scripts und Neustart des Servers weder mein Webshop noch die Plesk-Verwaltungs-Software, übrigens mit der gleichen Fehlermeldung wie später, als ich mit dem Strato BackupControl-Tool den vorherigen Server-Stand vom Nachmittag vermeintlich wieder hergestellt hatte. Im Moment versuche ich einen Restore vom Vortag. Wenn das auch nichts bringt, werde ich Strato kündigen und mir einen anderen Dienstleister suchen.























2014-07-30 11:33:46 -


2014-07-22 16:22:48 -


2014-06-30 22:02:32 -
649 Fehler grad selbst gelöst. Bei der Bentuzergruppenauswahl.

Bild unterm Text: "Die Mitgliedschaft in einer bestimmten Gruppe z.B.:"

Sind die Benutzergruppen nicht "Oder" Verknüpft sondern "UND" verknüpft. Ich hatte dort die Gruppe Domänen-Admins und die selbsterstellte Gruppe VPN-User stehen. Für den Zugriff muß man im Active Directory als User in beiden Gruppen sein, nur eine davon reicht nicht. Unsere Domänen Admins sollten zugreifen können und eine Auswahl von speziellen VPN-Usern die nicht Domänen Admins sind.

Ich habe dort jetzt nur noch die Benutzergruppe VPN-User drin stehen und in eben diese Gruppe die Gruppe Domänen-Admins hinzugefügt. Somit hat nun jeder DomAdmin automatisch VPN Zugriff ohne das ich dem DomAdmin dies extra zuordnen muss und die gewöhnlichen VPN Benutzer die werden einfach in die Gruppe VPN-User gepackt.
















2014-04-19 20:58:00 -
Nic:


2014-04-13 11:28:45 -










2014-03-22 16:48:17 -












2014-03-12 10:46:05 -





2014-03-11 08:25:16 -




2014-02-28 14:47:55 -







2014-02-13 22:43:24 -



2014-02-05 10:12:29 -

2014-02-03 10:59:25 -













2013-12-27 14:54:13 -










2013-11-30 16:30:05 -








2013-11-02 22:26:17 -











2013-10-11 13:48:22 -
Anonym:


2013-10-05 10:58:54 -
Anonym:
Hatte nach Server+Domänenmigration (sbs2003 -> MS-Standardkonzept Win2012 DC + extra Exchange2013) das gleiche Problem

Funktioniert auf Exchange2013 zumindest beim Umstellen Japanisch wunderbar, beim Versuch es per PS wieder auf deutsch und entsprechendes Datumsformat umzustellen gibts reichlich Fehlermeldungen und da ich noch nicht so vertraut mit der PS bin hab ich eine alternative Möglichkeit gesucht und gefunden:

Im ECP auf Administratorlogin klicken -> als anderer Benutzer anmelden -> Konto wählen -> unter Kontoeinstellungen -> Regional "deutsch" wählen, fertig. Datums- und Zeitformat sind richtig vorgegeben und auch die Option die Standardordner entsprechend umzubenennnen. Um auf Nummer sicher zu gehen outlook.exe noch mit /resetfoldernames /resetnavpane starten und fertig, ansonsten danke für den Hinweis!








2013-09-25 13:50:30 -
Anonym:














2013-08-23 14:57:43 -
Anonym:
Ich habe eine ähnliche Umgebung wie oben beschrieben. Windows 2008r2 Server + FritzBox 7390 + MS VPN Server (Rolle Routing und RAS).

Nur anstatt PPTP möchte ich die Kombination L2TP/IPSec nutzen.

Die Konfiguration weich nicht viel von der PPTP-Konfig aus. Einziges ist der IPSec PSK der noch dazu kommt. Die Portweiterleitung in Richtung Server habe ich bereits auf der FritzBox gemacht: UDP 4500 (für L2TP), UDP 500 (IPSec) und ESP.

Wenn ich in meinem internen Netzwerk, von einem Windows Client aus, mit der internen IP-Adresse des Servers ein VPN-Tunnel aufbaue klappt alles wunderbar. Versuche ich dagegen meinen VPN-Server übers Internet zu erreichen (über meine Dyndns-Adresse), kann ich keinen Tunnel mittels L2TP/IPSec aufbauen. Mit PPTP ist es kein Problem. Damit erreiche ich den Server übers Internet.

Konfiguriere ich den Server auf der FritzBox als “exposed host“ (somit steht der Server vor der Firewall und ist ungeschützt) klappt es auch mit L2TP/IPSec

Kann es sein das die FritzBox Probleme mit L2TP/IPSec hat wenn der VPN traffic zum Server „genattet“ wird ? Oder muss man andere Ports freigeben? Vielleicht hat Jemand eine Idee und kann diese hier posten. Das ganze bring mich zum Verzweifeln!


2013-08-23 14:27:34 -
Anonym:

2013-08-12 12:12:58 -
Also ich würde
  • die Skripte etc. erst mal links liege lassen und den neuen DC mit 2008 einrichten, Rollen übertragen etc
  • den DHCP auf dem neuen einrichten etc ....
  • wenn alles läuft (und die Clients auch den neuen Benutzen, ggf. ein paar Tage laufen lassen)
  • den alten DC deinstallieren (dcpromo rückwärts)
  • Bis zu diesem Zeitpunkt sollte ja noch alle Skripte etc. funktionieren - der alte ist ja noch da
  • Dann den alten DC umbenennen und neu starten - DC sollte er ja zu diesem Zeitpunkt nicht mehr sein
  • Dann kannst du nach obiger Methode den alten als zusätzlichen Namen zum neuen DC hinzufügen
  • so kannst du es lassen - oder halt weiter wie oben umbenennen

PS: hat bei mir schon gut funktioniert - den alten Namen geben wir gerade auch gern bei Fileservern dazu - aber alles ohne Garantie :-)

Bernhard









2013-07-17 14:46:18 -
Anonym:





2013-06-29 12:39:22 -
Anonym:

2013-06-22 16:01:20 -
Anonym:












2013-05-24 20:18:10 -
Anonym:


2013-05-20 17:05:54 -
Anonym:







2013-05-15 16:46:19 -
Anonym:
Folgendes Szenario:

User Admin, Admin an PC 1 erstelle das Dokument mit entsprechendem VBA-Script unter Word 2010: Es funktioniert, alle Datenwerden aus dem AD ausgelesen User Test, normaler Benutzer an PC 2, öffnet die dotm unter Word 2007: Der Benutzer bekommt die Daten von User Admin präsentiert. Ich muss dazu sagen, dass ich das Script etwas verkürzt habe:

Objekte - ThisDocument: ======================= Private Sub Document_Open() ADtest

End Sub


Module - Modul1: ================ Sub ADtest()

' dv steht für DOCVARIABLE - das sind die Felder im eigentlichen Word-Dokument Dim dvVorname As String Dim dvNachname As String Dim dvAnzeigename As String Dim dvKuerzel As String Dim dvDurchwahl As String Dim dvFaxnummer As String Dim dvEmail As String Dim dvStrasse As String Dim dvPostleitzahl As String Dim dvOrt As String Dim dvProkura As String Dim dvPosition As String Dim dvAbteilung As String Dim dvFirma As String

'Variablen für AD-Abfrage Dim varQuery As String Dim objSystemInfo As Object Dim objBenutzer As Object

' Active Directory Informationen des angemeldeten Benutzers lesen Set objSystemInfo = CreateObject("ADSystemInfo") varQuery = "LDAP://" & objSystemInfo.UserName ' mit Nachfolgender Zeile haben wir einen Zeiger auf das AD-Objekt des Benutzers ' damit können wir alle AD-Felder abfragen Set objBenutzer = GetObject(varQuery)

' Nachdem wir Zeiger haben füllen wir unserer Variablen dvVorname = objBenutzer.givenName dvNachname = objBenutzer.sn dvAnzeigename = objBenutzer.DisplayName dvKuerzel = objBenutzer.initials dvDurchwahl = objBenutzer.telephoneNumber dvFaxnummer = objBenutzer.facsimileTelephoneNumber dvEmail = objBenutzer.mail dvStrasse = objBenutzer.streetAddress dvProkura = objBenutzer.postOfficeBox dvPostleitzahl = objBenutzer.postalCode dvOrt = objBenutzer.l dvPosition = objBenutzer.Title dvAbteilung = objBenutzer.department dvFirma = objBenutzer.company

' nun füllen wir die DOCVARIABLEN im Dokument mit diesen Werten ActiveDocument.Variables("Vorname").Value = dvVorname ActiveDocument.Variables("Nachname").Value = dvNachname ActiveDocument.Variables("Anzeigename").Value = dvAnzeigename ActiveDocument.Variables("Kuerzel").Value = dvKuerzel ActiveDocument.Variables("Durchwahl").Value = dvDurchwahl ActiveDocument.Variables("Faxnummer").Value = dvFaxnummer ActiveDocument.Variables("Email").Value = dvEmail ActiveDocument.Variables("Strasse").Value = dvStrasse ActiveDocument.Variables("Postleitzahl").Value = dvPostleitzahl ActiveDocument.Variables("Ort").Value = dvOrt ActiveDocument.Variables("Prokura").Value = dvProkura ActiveDocument.Variables("Position").Value = dvPosition ActiveDocument.Variables("Abteilung").Value = dvAbteilung ActiveDocument.Variables("Firma").Value = dvFirma

' und zum Schluss die Werte aller Felder einmal aktualisieren (damit die neuen Werte auch sofort angezeigt werden) ActiveDocument.Fields.Update

End Sub


Hat jemand eine Idee, woran es liegen könnte?

Beste Grüße

Ano Nym



2013-04-26 19:10:31 -
Anonym:



2013-04-25 13:08:34 -





2013-04-14 05:55:30 -
Anonym:



2013-04-08 22:00:58 -
Anonym:

















2013-02-15 12:12:56 -
Anonym:

2013-02-13 14:37:15 -
Anonym:

2013-02-13 14:36:43 -
Anonym:
sorry, hier mit ordentlicher formatierung:

Sub ADfill()

'Variablen für AD-Abfrage

Dim varQuery As String Dim objSystemInfo As Object Dim objUser As Object

' Active Directory Informationen des angemeldeten Benutzers lesen Set objSystemInfo = CreateObject("ADSystemInfo") varQuery = "LDAP://" & objSystemInfo.UserName

' mit Nachfolgender Zeile haben wir einen Zeiger auf das AD-Objekt des Benutzers ' damit können wir alle AD-Felder abfragen Set objUser = GetObject(varQuery)

' nun füllen wir die DOCVARIABLEN im Dokument mit diesen Werten ActiveDocument.CustomDocumentProperties("Autor").Value = objUser.distinguishedName ActiveDocument.CustomDocumentProperties("Telefonnummer").Value = objUser.telephoneNumber ActiveDocument.CustomDocumentProperties("Email").Value = objUser.mail

' und zum Schluss die Werte aller Felder einmal aktualisieren (damit die neuen Werte auch sofort angezeigt werden) ActiveDocument.Fields.Update

End Sub


2013-02-13 14:34:50 -
Anonym:
hi, albion nochmal.

habe jetzt mal etwas herumprobiert, das ergebnis funktioniert aber nicht. vielleicht kannst du mir sagen, wo der fehler liegt :)

 Sub ADfill()

'Variablen für AD-Abfrage

Dim varQuery As String Dim objSystemInfo As Object Dim objUser As Object

' Active Directory Informationen des angemeldeten Benutzers lesen Set objSystemInfo = CreateObject("ADSystemInfo") varQuery = "LDAP://" & objSystemInfo.UserName

' mit Nachfolgender Zeile haben wir einen Zeiger auf das AD-Objekt des Benutzers ' damit können wir alle AD-Felder abfragen Set objUser = GetObject(varQuery)

' nun füllen wir die DOCVARIABLEN im Dokument mit diesen Werten ActiveDocument.CustomDocumentProperties("Autor").Value = objUser.distinguishedName ActiveDocument.CustomDocumentProperties("Telefonnummer").Value = objUser.telephoneNumber ActiveDocument.CustomDocumentProperties("Email").Value = objUser.mail

' und zum Schluss die Werte aller Felder einmal aktualisieren (damit die neuen Werte auch sofort angezeigt werden) ActiveDocument.Fields.Update

End Sub

was evtl. noch interessant ist:

- der code ist in project (projektname) --> word objects --> this document reingeschrieben. sollte der richtige ort sein.. 
- wenn ich im VB-fenster speichere und schließe und im dokument alles markiere und f9 drücke, passiert rein garnichts. wenn ich aber über developer --> macros das makro auswähle und auf "run" klicke, bekomme ich einen fehler ("invalid procedure call or argument"). was kann das bedeuten?

grüße,

albion


2013-02-13 11:59:29 -
Anonym:
hallo blinz, das ist ja mal eine ausführliche anleitung, klasse!

ich bin leider überhaupt nicht firm in vba und möchte so etwas wie du in weitaus kleinerer form realisieren, falls möglich evtl. mit der kurzversion die du ebenfalls hier gepostet hast. das ganze in Word 2013 und in einem .docx, also kein vorlagenformat..

und zwar brauche ich nur die informationen über den vollen namen (displayName oder distinguishedName?), telefonnummer und email. das heißt ich könnte alle anderen zeilen wie "ActiveDocument.Variables("Webseite").Value = dvWebseite" rausnehmen, oder? jetzt habe ich allerdings bereits document property felder erstellt und mit eigenen namen und beschreibungen versehen (Autor, Tel. und Email), kann ich die in das skript integrieren sodass sie als zielort für die AD-infos erkannt werden? und wenn ja, wie sieht das im skript dann aus?

würde mich freuen wenn du mir da weiterhelfen kannst!

grüße,

albion





2013-02-07 16:41:18 -
Anonym:





2013-01-30 08:15:23 -
Anonym:




2013-01-24 08:46:52 -
Anonym:






2013-01-07 14:52:13 -
Anonym:

2013-01-04 03:16:54 -
Anonym:






2012-11-09 10:59:40 -
Anonym:


2012-11-07 13:14:54 -








2012-10-11 11:53:29 -
Anonym:









2012-08-20 12:40:46 -
Anonym:


2012-08-16 19:27:51 -
Anonym:


2012-08-03 16:58:14 -
Anonym:


2012-07-13 14:37:51 -
Anonym:


2012-06-29 17:10:23 -
Anonym:


2012-06-07 14:58:50 -
Anonym:





2012-05-08 17:30:20 -
Anonym:




2012-04-21 15:47:45 -

2012-04-18 12:05:58 -
Anonym:


2012-04-16 14:26:31 -
Anonym:



2012-03-15 17:56:26 -
Anonym:

2012-03-02 12:10:16 -
Anonym:

2012-02-28 08:21:34 -
Anonym:




2012-02-21 11:51:28 -
Anonym:











2012-01-21 20:52:01 -