Aktionen

Windows:Automatisches Mounten von Festplatten deaktivieren - diskpart automount disable

Aus znilwiki

[[Kategorie:Windows_7] Eine der schnellsten Methoden bei der Datensicherung ist das Sichern der kompletten VMDK-Dateien der VM's. Das funktionert in der Regel ohne Probleme über die jeweilige Backup-Software. Diese nimmt Kontakt mit dem vCenter und/oder den ESXi Servern auf und bekommt von diesen die Daten.
Noch schneller geht es z.B. in einem Fibre Channel (FC) SAN wenn der Backupserver über eine eigene FC-Karte direkt auf die LUNs von VMware zugreifen kann.
Je nach SAN-Typ ist es möglich, die LUNs nur schreibgeschützt gegenüber dem Backupserver (in der Regel ja ein Windows-Server) zu veröffentlichen. Aber ab Mittelklasse-SANs gibt es diese Funktion nicht.
Es ist aber wichtig das Windows nicht schreibend auf die LUNs zugreift - ein Schreibzugriff würde die Partitionsinformationen zerstören.
Nachfolgend ist beschrieben, wie man Windows abgewöhnt ggf. automatisch eine Kennung auf die Partition zu schreiben - würde er z.B. beim Initialisieren oder beim Zuweisen eines Laufwerksbuschtaben machen. Laut VMware sollte man das unbedingt tun!
WICHTIG: Das ist immer noch kein Schreibschutz! Ein Benutzer kann es immer noch schaffen die Partitionen zu zerstören wenn er nicht weis was er tut! (Das kann er aber auch mit jeder Windows-Partition, hört sich also dramatischer an als es ist).


Automount unter Windows abschalten

Wir öffnen eine DOS-Box / Eingabeaufforderungen und tippen den Befehl

diskpart

ein nach einem Moment kommt ein neuer Prompt. An diesem können wir mit dem Befehl

automount

den aktuellen Status abfragen, mit

automount disable

schalten wir es wie gewünscht ab.

Windows-diskpart-automount-disable-001.png


--Bernhard Linz (Diskussion) 11:26, 13. Jun. 2012 (CEST)



jef22@arcor.de

14 Monaten zuvor
Punktzahl 0++

Geht dies auch nur für eine bestimmte Festplatte?

Szenario: Es sollen 2 Betriebssysteme (Win10) auf verbauten Festplatten laufen, jedoch sollen beide nicht auf die jeweils andere Festplatte zugreifen können (um Nutzerfehler zu vermeiden). Verschlüsseln entfällt, da eine Festplatte mit 2TB (HDD) zu langsam ist.

BLinz

14 Monaten zuvor
Punktzahl 0++

Nach dem Booten wird das jeweils andere Betriebssystem als eigener Laufwerksbuchstabe dargestellt, z.B. D:

Einfach in der Datenträgerverwaltung den Laufwerksbuchstaben entfernen, dieser Status merkt sich Windows in der Registry. Und schon sieht jedes BS nur sich selbst

Jeff22@arcor.de

14 Monaten zuvor
Punktzahl 0++
Perfekt
Kommentar hinzufügen
znilwiki freut sich über alle Kommentare. Sofern du nicht anonym bleiben möchtest, trage deinen Namen oder deine Email-Adresse ein oder melde dich an. Du kannst das Feld auch einfach leer lassen.