Aktionen

VLAN auf TL-SG108E mit 802.1Q einrichten: Unterschied zwischen den Versionen

Aus znilwiki

K (Konfiguartion TP-Link TL-SG108E)
(kein Unterschied)

Version vom 29. November 2019, 13:43 Uhr

1 Vorwort

Ich bin eben fast Wahnsinnig geworden - ich halte mich in Sachen Netzwerk schon für einigermaßen Erfahren.
Aber mir gelang es nicht an einem 8-Port Switch ein VLAN auf einen Port zu konfigurieren - es war irgendwie ein Missmatsch aus 2 Netzwerken.


2 Ausgangslage

Auf dem Hauptswitch gibt es die VLANs'

VLAN 1
VLAN 666

Die 1 ist das Default VLAN, in dem 666er ist ein anderes Netzwerk.
Der Uplink zum TL-SG108E am Hauptswitch ist wie folgt konfiguriert:

VLAN 1   => Untagged
VLAN 666 => Tagged



3 Konfiguartion TP-Link TL-SG108E

Am TP-Link kommt der Uplink hier bei Port 8 an.
Der Port 7 soll in das VLAN 666, der Rest soll in VLAN 1 bleiben.

Zuerst geht es in das Menü

VLAN => 802.1Q VLAN

Dort aktivieren wir ggf. zunächst diese Art von VLAN:

ClipCapIt-180304-192028.PNG


Dann Tippen wir oben die neue VLAN ID ein und legen die Mitgliedschaften fest:

ClipCapIt-180304-192349.PNG

Im Anschluß auf Add/Modify und das neue VLAN wird hinzugefügt

Nun bearbeiten wir noch das VLAN 1 - dazu oben einfach die 1 eintippen:

ClipCapIt-180304-192808.PNG

Das ganze sieht dann in der Zusammenfassung so aus:

ClipCapIt-180304-193407.PNG


Tja, bei anderen Switche wäre ich jetzt fertig gewesen. Aber der Port 7 hat nun irgendwie keinen richtigen Zugriff.
Stellt man ihn auf Tagged im VLAN 1 ist er sogar irgendwie in beiden Netzwerken.
Was fehlt?
Wir gehen zu

VLAN => 802.1Q PVID Setting

Dort tragt Ihr oben rechts nochmals die VLAN ID ein - hier also 666 - und setzt den Haken bei den entsprechenden Ports + Apply

ClipCapIt-191129-124301.PNG

JETZT geht alles wie es soll.


4 Kommentare


Steff

14 Monaten zuvor
Punktzahl 0++
Super Beitrag - vielen Dank! Jetzt tut er was er tun soll :)

Anonymer Benutzer #2

8 Monaten zuvor
Punktzahl 0++
Danke hat mir sehr geholfen, Dachte auch schon mein Netzwerkwissen reicht nach 30 Jahren IT aus. Aber auf das wäre ich nicht gekommen,

René

7 Monaten zuvor
Punktzahl 0++
Die letzten beiden Screenshots sind die selben. Wie hast du die Ports denn nun genau aufgeteilt? 7 und 8 haben die PVID 666 bekommen oder nur der Port 7? Danke soweit und beste Grüße.

BLinz

7 Monaten zuvor
Punktzahl 0++

Warum ist das eigentlich noch niemanden aufgefallen?

Hab den Screenshot korrigiert!

Benny

6 Monaten zuvor
Punktzahl 0++

Hab auch schon an mir gezweifelt, trotz guter Netzwerkkenntnisse aber ich hatte einen anderen Fehler. Auf die PVID bin ich noch gekommen, das ist bei einigen anderen Switches auch so (z.B. Mikrotik). Aber mein Problem war...ich konnte das default VLAN nicht löschen und hab mich gefragt wie ich denn die Ports dort rausbekomme... dank dir hab ich gesehen, dass ich ja nur die VLAN ID oben eintippen muss um das VLAN zu verändern. Hab mich schon damit abgefunden, die eigenen VLANs zu löschen und neuanzulegen wenn ich was ändern möchte. (dachte das wäre normal für so einen günstigen Gerät :) ) Jetzt bin ich aber voll zufrieden mit den Switch.

Eine Sache noch, das Modell mit 5 Ports (105e) kann zwar VLAN aber nur 2 Stellig daher habe ich ihn gegen den 108e getauscht, da ich 3 Stellige IDs hab.

Markus

5 Monaten zuvor
Punktzahl 0++

Sehr tolle Anleitung, vielen Dank dafür. Mal schauen ob ich so mein Gastnetz auf dem TP Link konfiguriert bekomme.

Eine Frage habe ich bezüglich des letzten Screenshots:

Wieso ist Port 1 hier auch dem vlan 666 zugeteilt?

Und wie würde es hier aussehen wenn einem port mehrere Vlans zugeteilt sind?

Anonymer Benutzer #6

2 Monaten zuvor
Punktzahl 0++

@ Markus

Das frage ich mich auch warum Port 1 VLAN 666 hat.

BLinz

2 Monaten zuvor
Punktzahl 0++
Weil ich den Screenschot nachträglich korrigiert habe (siehe Kommentar René) aber in der Zwischenzeit schon mehr geändert hatte
Kommentar hinzufügen
znilwiki freut sich über alle Kommentare. Sofern du nicht anonym bleiben möchtest, trage deinen Namen oder deine Email-Adresse ein oder melde dich an. Du kannst das Feld auch einfach leer lassen. Bei einem Kommentar wird deine IP-Adresse zusammen mit dem Text, den angegebenen Namen bzw. der Email-Adresse in der Datenbank für die Kommentare dauerhaft gespeichert. Genaueres kannst du hier nachlesen: Datenschutzerklärung