Aktionen

OpenWISP Manager auf Ubuntu 14.04.x LTS installieren

Aus znilwiki

Warning.png
Warnung: Diese Anleitung ist noch in Arbeit ... in noch viel Arbeit. Die ersten Versuche waren alle nicht fruchtbar. Es scheint als bekäme man die Software nur mit einer Uralt-Version von Ubuntu (10.04) zum laufen.

















1 Vorwort

Beruflich richtige ich professionelle WLAN-Lösung ein. Mit einem zentralen Management, mehreren SSID's, VLAN's und vielem mehr.
Privat habe ich zu Hause 4 verschiedene Access Points (Fritz!Box, DLink, TP Link und einen Raspberry Pi) ... und es ist ein graus bis zum Beispiel das Handy mal den Access Point wechselt.

Bei den Profi-Lösungen kann ich quer über das ganze Firmengelände laufen und dabei 15 mal den Access Point wechseln ohne auch nur einen Ping zu verlieren.
Das wollte ich zu Hause auch! Allerdings nicht zum Preis der Profi-Lösung.
Die Open Source Lösung heißt OpenWISP:

http://openwisp.org/

Für die Installation dann doch einige Voraussetzungen erfüllt sein. Damit ich das reproduzierbar wiederholen kann gibt es diese Anleitung.



2 Grundinstallation

CD einlegen und los,
die Fragen beantwortet Ihr wie folgt (sinD ggf. die Überschriften der Dialoge):

  • Deutsch
  • Ubuntu Server installieren
  • [!] Select a language: <Ja>
  • [!] Auswählen des Standorts: Deutschland
  • [!] Tastatur konfigurieren: <Nein>
  • [!] Tastatur konfigurieren: Deutsch
  • [!] Tastatur konfigurieren: Deutsch
  • [!] Netzwerk einrichten: openwisp.domain.local (Name nach Wahl!)
  • [!] Benutzer und Passwörter einrichten: installadmin (Benutzername nach Wahl)
  • [!] Benutzer und Passwörter einrichten: installdadmin
  • [!] Benutzer und Passwörter einrichten: test1234 (Kennwort nach Wahl)
  • [!] Benutzer und Passwörter einrichten: test1234
  • [!] Benutzer und Passwörter einrichten: <Nein>
  • [!] Uhr einstellen: <Ja>
  • [!!] Festplatten partitionieren: Geführt - gesamte Platte verwenden und LVM einrichten
  • [!!] Festplatten partitionieren: Return
  • [!!] Festplatten partitionieren: <Ja>
  • [!] Festplatten partitionieren: <Weiter>
  • [!] Festplatten partitionieren: <Ja>
  • [!] Paketmanager konfigurieren: ggf. Proxy angeben <Weiter>
  • [!] Konfiguriere tasksel: Keine automatischen Aktualisierungen
  • [!] Softwareauswahl
    • [*] OpenSSH Server
    • [*] LAMP server
    • <Weiter>
  • [!] Konfiguriere mysql-server-5.5: Passwort nach Wahl <Weiter>
  • [!] GRUB-Bootloader auf einer Festplatte installieren: <Ja>
  • [!!] Installation abschließen: <Weiter>
  • Bootet neu




3 root wieder freischalten

  • Mit Benutzer installadmin anmelden
sudo passwd root
  • Kennwort des Benutzer installadmin eintippen
  • neues Kennwort für "root" 2x eintippen
  • Lokal Anmelden kann man sich mit root nun - aber eine Anmeldung über SSH funktioniert dann immer noch nicht.
  • Damit diese auch funktioniert müsst ihr die sshd_config bearbeiten:
sudo nano /etc/ssh/sshd_config

sucht nach der Zeile (STRG + W ist Suchen) nach

PermitRootLogin without-password

und setzt ein # davor:

#PermitRootLogin without-password

Speichert die Datei und startet den ssh Dienst neu:

sudo service ssh restart

Ab dann klappt es auch mit dem SSH-Login für den Benutzer root, z.B. über puTTY
Jetzt

logout

eintippen - der (eingeschränkte) Benutzer installadmin hat sich somit abgemeldet


4 Feste IP-Adresse vergeben

  • Als root anmelden
  • Feste IP vergeben:
nano /etc/network/interfaces

In der Datei den Abschnitt für eth0 wie folgt ändern (mit euren Daten natürlich):

auto eth0
iface eth0 inet static
        address 192.168.1.81
        netmask 255.255.255.0
        network 192.168.1.0
        broadcast 192.168.1.255
        gateway 192.168.1.1
        dns-search znil.local
        dns-nameservers 192.168.1.1
  • mehrere DNS-Server werden einfach durch Leerzeichen getrennt angegeben
  • Speichern STRG + x, danach j und den Dateinamen mit Enter bestätigen
reboot

eintipppen und den Server damit wieder neu starten - wenn ihr alles rictig gemacht habt hört dieser nun auf die neue IP-Adresse,
wenn er beim Booten zickt und hängt habt ihr wahrscheinlich bei der IP etwas falsch eingetippt - nochmal vergleichen!



5 Updates einspielen

  • wieder anmelden als "root" - ggf. per puTTY - dann können wir schön die nachfolgenden Befehle per Copy&Paste einfügen.
  • Updates suchen für Betriebssystem: (aktualisiert den Katalog aus den Update-Quellen)
apt-get update
  • Updates einspielen:
apt-get dist-upgrade
  • Nach Update überflüssige Pakete entfernen:
apt-get autoremove




6 VMware Tools installieren

Wenn euer OpenWISP-Server auch eine virtuelle Maschine ist dürfen die VMware Tools nicht fehlen!
VMware selbst empfiehlt inzwischen die Installation der Open-VM-Tools, unter vSphere 6 gibt der Installer eine entsprechende Meldung aus und bricht die Installation ab.

Die Tools installiert Ihr einfach mit:

apt-get install open-vm-tools



Wollt Ihr - Warum auch immer - die VMware-Tools von vSphere installieren so geht wie folgt vor:

  • CD im vCenter / ESX Server per vSphere Client einlegen
  • CD Mounten:
mkdir /mnt/cdrom
mount /dev/cdrom /mnt/cdrom
  • Entpacken (Versionsnnummer eurer Tools anpassen)
tar xzvf /mnt/cdrom/VMwareTools-9.4.5-1734305.tar.gz -C /tmp/
  • Installieren
cd /tmp/vmware-tools-distrib/
./vmware-install.pl -d
  • Schalter -d heisst er gleich durchrauscht ohne nachzufragen und die Standard-Verzeichnisse nimmt.
  • Falls er hier mit den Hinweis auf die Open-VM-Tools abbricht:
./vmware-install.pl -d
und von Hand weiter machen.
  • netter weise wirft er die CD auch gleich wieder raus
  • VMware Tools konfigurieren: (macht das Installationsskript normalerweise automatisch)
vmware-config-tools.pl -d
  • Fertig!




7 Voraussetzungen / Prerequisites installieren

Die GitHub Seite des OpenWISP Manager findet Ihr unter:

https://github.com/openwisp/OpenWISP-Manager

Dort werden (Stand 02.07.2015) als Voraussetzungen folgende Produkte genannt:

* Ruby Enterprise Edition 1.8
* Apache 2.2
* Phusion Passenger 2.2
* MySQL 5.1

Unser frisch installierte Server verfügt bereist über Apache 2.4 und MySQL 5.5. Bei den beiden Produkten riskiere ich die höhere Versionsnummer.
Fehlen noch Ruby und Phusion Passenger.



7.1 Phusion Passenger

Dieser steht in der 4er Version in den Ubuntu Paketquellen zur Verfügung:

apt-get install libapache2-mod-passenger




7.2 Ruby Enterprise Edition 1.8

Die Homepage dazu:

http://www.rubyenterpriseedition.com/download.html

und so Installieren wir es:
Zunächst wieder die Voraussetzungen:

apt-get install zlib1g-dev libssl-dev libreadline-gplv2-dev build-essential

Danach laden wir die Software herunter, entpacken diese und starten den Installer:

cd /usr/src
wget http://rubyenterpriseedition.googlecode.com/files/ruby-enterprise-1.8.7-2012.02.tar.gz
tar xzvf ruby-enterprise-1.8.7-2012.02.tar.gz

Jetzt müssen wir noch etwas im Quellcode ändern:

nano ./ruby-enterprise-1.8.7-2012.02/source/distro/google-perftools-1.7/src/tcmalloc.cc

und in der vorletzten Zeile aus:

void *(*__memalign_hook)(size_t, size_t, const void *) = MemalignOverride;

machen (das Wort 'volatile einfügen)

void *(* volatile __memalign_hook)(size_t, size_t, const void *) = MemalignOverride;

Ansonsten gibt es einen Fehler beim Kompilieren.

Nun den Installer starten:

./ruby-enterprise-1.8.7-2012.02/installer

Die Dialoge beantworten wir wie folgt:

This installer will help you install Ruby Enterprise Edition 1.8.7-2012.02.
Don't worry, none of your system files will be touched if you don't want them
to, so there is no risk that things will screw up.

You can expect this from the installation process:

  1. Ruby Enterprise Edition will be compiled and optimized for speed for this
     system.
  2. Ruby on Rails will be installed for Ruby Enterprise Edition.
  3. You will learn how to tell Phusion Passenger to use Ruby Enterprise
     Edition instead of regular Ruby.

Press Enter to continue, or Ctrl-C to abort.

Enter

Checking for required software...

 * Non-broken C compiler... found at /usr/bin/gcc
 * Non-broken C++ compiler... found at /usr/bin/g++
 * The 'make' tool... found at /usr/bin/make
 * The 'patch' tool... found at /usr/bin/patch
 * Zlib development headers... found
 * OpenSSL development headers... found
 * GNU Readline development headers... found
--------------------------------------------
Target directory

Where would you like to install Ruby Enterprise Edition to?
(All Ruby Enterprise Edition files will be put inside that directory.)

[/opt/ruby-enterprise-1.8.7-2012.02] :

Enter

...
...
...
To install the aforementioned gems, please use the following commands:
  * /opt/ruby-enterprise-1.8.7-2012.02/bin/ruby /opt/ruby-enterprise-1.8.7-2012.02/bin/gem install passenger
  * /opt/ruby-enterprise-1.8.7-2012.02/bin/ruby /opt/ruby-enterprise-1.8.7-2012.02/bin/gem install rake
  * /opt/ruby-enterprise-1.8.7-2012.02/bin/ruby /opt/ruby-enterprise-1.8.7-2012.02/bin/gem install rails
  * /opt/ruby-enterprise-1.8.7-2012.02/bin/ruby /opt/ruby-enterprise-1.8.7-2012.02/bin/gem install mysql
  * /opt/ruby-enterprise-1.8.7-2012.02/bin/ruby /opt/ruby-enterprise-1.8.7-2012.02/bin/gem install bundler

Press ENTER to show the next screen.

Enter




Nun wie in der Anleitung noch folgende Befehle ausführen:

gem install bundler
bundle install --deployment




8 OpenWISP Manager installieren

ich habe mich entschieden immer die aktuelle Version über GitHub zu verwenden:

apt-get install git
cd /usr/src
git clone https://github.com/openwisp/OpenWISP-Manager.git